Drucken: Teilen:

FM Global führt neue Cyberrisiko-Bewertung für Versicherte ein

Der Schwerpunkt bei der branchenweit ersten umfassenden Cyberrisiko-Bewertung liegt auf wissenschafts- und forschungsgestützten Lösungen zur Verringerung potenzieller Cyberrisiken

FRANKFURT AM MAIN / JOHNSTON, R.I., USA. – Der Wunsch, das Gesamt-Cyberrisiko von Unternehmen zu verstehen und auf Forschung und Wissenschaft basierende Lösungen zur Risikominimierung in diesem Bereich anzubieten – das ist die Motivation für die FM Global Cyberrisiko-Bewertung, die erste umfassende Cyberschutz-Prüfung in der Versicherungsbranche. Das neue Angebot von FM Global, einem der weltweit führenden Industriesachversicherer, unterstützt Versicherte dabei, die Resilienz ihres gesamten Unternehmens gegenüber Cyberrisiken zu bewerten. Dabei werden inhärente Cyberrisiken, Zugangskontrollen sowie die Fähigkeit, auf einen Cyberschaden zu reagieren und damit umzugehen, berücksichtigt.

„Für viele Unternehmen sind Cyberrisiken gleichbedeutend mit Informationsdiebstahl. Dabei spielen auch Gefahren für physische Anlagen eine sehr konkrete Rolle, die Unternehmen berücksichtigen müssen“, erklärt Jeff Tilley, Vice President und Leiter der Abteilung für Cyberrisiken bei FM Global. „Unser umfassendes Tool berücksichtigt diese ebenfalls und bewertet die potenziellen Auswirkungen von Cyberrisiken über reine IT-Fragen hinaus. Zudem enthält die Auswertung Empfehlungen zur Minderung von Cyberbedrohungen. Insgesamt ist das Ergebnis eine verbesserte Resilienz, mit der Umsätze, Ruf, Marktanteil und letztendlich die Existenzfähigkeit des Betriebs geschützt werden.“

Die FM Global Cyberrisiko-Bewertung erfolgt in Form einer umfassenden Überprüfung der Cybergefährdungen, denen ein Kunde ausgesetzt ist, sowohl auf Standort- als auch auf Unternehmensebene. Bewertet wird, wie gut der Kunde den unbefugten physischen Zutritt zu seinen Einrichtungen und Informationstechnologie-Netzwerken kontrollieren kann und wie gut vorbereitet, reaktionsfähig und resilient er im Fall eines Cyberangriffs ist. Ab 2019 werden auch industrielle Steuerungssysteme und die Fähigkeit des Kunden zur Verteidigung gegen böswillige Angriffe auf Gebäudesysteme sowie Prozesssteuerungen und -anlagen, die immer stärker ins Netzwerk eingebunden sind, beurteilt.

„Mit dieser Bewertung lassen sich Cyberrisiko-Bereiche identifizieren, die dem Versicherten vorher nicht bekannt waren, aber auch bekannte Sicherheitslücken bestätigen“, so Tilley. „Risikomanager können das Ergebnis nutzen, um die Wirtschaftlichkeit zusätzlicher Sicherheitsinvestitionen herauszustellen und die Beziehungen zwischen Informationssicherheit und anderen Bereichen in ihrem Unternehmen zu verbessern.“

Die FM Global Cyberrisiko-Bewertung wurde 2018 durch das Patent- und Markenamt der USA patentiert und in anderen Ländern sind ebenfalls Patente angemeldet. Die Bewertung steht allen Versicherten von FM Global und AFM ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung.

 

FM Global

FM Global (www.fmglobal.de) ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit mit einem Bruttoprämienbestand von 5,4 Milliarden US-Dollar. Seit über 180 Jahren bietet FM Global Industrieunternehmen kosteneffiziente Sachversicherungskonzepte und Engineering Solutions, die darauf ausgerichtet sind, die betriebsspezifischen Risiken des Kunden zu minimieren und Schäden zu vermeiden. Über seinen Standort in Frankfurt am Main betreut FM Global seine deutschen Industriekunden sowie weitere internationale Großkunden mit Niederlassungen in Deutschland.