FM Global: Hannah Witzel eine der Preisträgerinnen des „Women to Watch“-Programms für EMEA von Business Insurance

Awards
HannahWitzelawardthumbnail_s
HannahWitzelawardthumbnail_s

FRANKFURT AM MAIN / JOHNSTON, R.I., USA – Hannah Witzel, Hauptbevollmächtigte für das Deutschlandgeschäft von FM Global, ist vom Magazin Business Insurance beim „Women to Watch“-Event für die Region EMEA am 7. November in London ausgezeichnet worden.

Das Programm existiert bereits seit 17 Jahren. Es würdigt Frauen in Führungspositionen in den Bereichen Risikomanagement, Versicherung und damit verbundenen Sektoren. Im Zentrum stehen dabei die Leistungen, Expertise und Führungsqualitäten der Gewinnerinnen sowie ihr Potenzial für die Zukunft.

Nach einem Bachelorabschluss im Bereich Versicherungswesen war Hannah Witzel zunächst in der Schadenabteilung von FM Global tätig. Parallel zu ihrer Arbeit erwarb sie einen Abschluss als Wirtschaftsingenieurin. Im April 2023 übernahm Witzel nach verschiedenen anderen Stationen ihrer Laufbahn im Unternehmen die Position der Hauptbevollmächtigen für Deutschland. Sie ist bei FM Global damit die erste Frau im EMEA-Raum, die als Hauptbevollmächtige agiert. In ihrer aktuellen Funktion überwacht Witzel das Tagesgeschäft des Unternehmens in Deutschland, trifft strategische Entscheidungen und treibt die Umsetzung von Geschäftsplänen voran.

„FM Global ist bekannt für seine herausragenden Dienstleistungen in den Bereichen Risikomanagement und Risikotransfer“, so Hannah Witzel. „Im Zentrum unserer Strategie steht für meine Teams und mich, dass wir Kunden den höchstmöglichen Mehrwert bieten. Wir möchten unsere Kunden proaktiv dabei unterstützen, Resilienz in allen Bereichen ihres Unternehmens zu stärken, und diesen Ansatz spiegelt unser „Resilience on Tour“-Erlebnistruck in einzigartig sehr greifbarer Weise wider.“

„Das Fördern von Diversität und die Stärkung von Frauen im beruflichen Umfeld sind für uns alle bedeutende Anliegen. Wir stehen zwar erst am Beginn dieser so wichtigen Veränderungen, sind jedoch stolz auf den Beitrag, den wir leisten, um Frauen im Unternehmen, aber auch in der gesamten Branche zu fördern und voranzubringen.“