Drucken: Teilen:

Es ist höchste Zeit, unser kulturelles Erbe vor katastrophalen Brandschäden zu schützen

Das neue Whitepaper des Industriesachversicherers FM Global ruft zu einem besseren Brandschutz für Architektur- und Kulturschätze auf

JOHNSTON, R.I., USA – Viele Bibliotheken, Museen, Paläste und Kathedralen mussten in der jüngsten Vergangenheit schwere Schäden und Verluste aufgrund von katastrophalen Brandfällen hinnehmen, da allgemeine Brandschutzmechanismen fehlten. Ein Grund für den Verzicht ist nicht selten die Befürchtung, die historische Architektur könnte beeinträchtigt werden oder es könnten Schäden durch Löschwasser entstehen. Das belegt das neue Whitepaper von FM Global, einem der weltweit größten Industriesachversicherer. Das Feuer in der Kathedrale Notre Dame in Paris war nur das jüngste Beispiel.

Im Whitepaper „It’s Time to Protect Our Heritage and Stop Burning It“ werden viele Fälle genannt, in denen architektonische Meisterwerke in aller Welt, die unersetzbare Kulturschätze beherbergten, bei Bränden zerstört wurden. Die Katastrophen trafen in der Regel ältere Gebäude, die durch eine brennbare Bausubstanz gefährdet waren. Sie enthielten Hohlräume, die die Brandausbreitung begünstigten; zudem fehlten automatische Sprinklerschutzanlagen.

„Es wird auch weiterhin zu solchen Brandkatastrophen kommen, solange man keine verpflichtende Strategie zu einer praktisch umsetzbaren und zugleich ganz neuen Ausrichtung verfolgt“, heißt es im Whitepaper. „Es ist sehr wichtig, dass wir offen über die Mittel nachdenken, mit denen wir solche Gebäude schützen können, sodass ihr Charakter erhalten bleibt und gleichzeitig die potenziell weitreichenden Schäden bei solchen Feuerkatastrophen eingedämmt werden.“

Im Whitepaper werden pragmatische Technologien zur Branderkennung, verbesserte Zugangsmöglichkeiten für Feuerwehreinsatzkräfte, eine ausreichende Wasserversorgung und automatische Sprinkler empfohlen. Entgegen der Befürchtung, dass wertvolle Kunstwerke durch ein unbeabsichtigtes Auslösen von Sprinkleranlagen beschädigt werden könnten, zeigen Daten, dass Brandschäden stets weit kostspieliger sind als durch Sprinklerleckagen ausgelöste Schäden.

„Die beneidenswerte Erfolgsbilanz von Sprinklern in den letzten 150 Jahren zeigt, dass es sich lohnt, den Einsatz solcher Anlagen zum Schutz von Gebäuden mit all ihren Objekten verstärkt in den Fokus zu rücken“, so das Whitepaper. „Wird unbeabsichtigt Wasser freigesetzt, kann es zwar durchaus dazu kommen, dass Gegenstände beschädigt werden und restauriert werden müssen, ein Feuer jedoch zerstört das Gebäude mit seinen Kunstschätzen mit hoher Wahrscheinlichkeit unwiederbringlich.“

 

FM Global

FM Global (www.fmglobal.de) ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit mit einem Bruttoprämienbestand von 5,4 Milliarden US-Dollar. Seit über 180 Jahren bietet FM Global Industrieunternehmen kosteneffiziente Sachversicherungskonzepte und Engineering Solutions, die darauf ausgerichtet sind, die betriebsspezifischen Risiken des Kunden zu minimieren und Schäden zu vermeiden. Über seinen Standort in Frankfurt am Main betreut FM Global seine deutschen Industriekunden sowie weitere internationale Großkunden mit Niederlassungen in Deutschland.